Begegnung mit Gerald Hüther am 1. Juni 2022

Am Dienstag, den 1. Juni 2022 abends, beantwortete Gerald Hüther in der Online-Veranstaltung “Begegnung mit Gerald Hüther” Fragen zum Thema Potentialentfaltung. Hier könnt ihr die Aufzeichnung der Online-Abendveranstaltung ansehen.

Die eigenen Potentiale entfalten

Jeder Mensch hat Potentiale. Wann diese entfaltet werden können und wie wir diese in Position bringen, ist meist uns selbst überlassen. Bestimmte Umstände sind uns häufig ein Hindernis, diese so einzusetzen, wie wir es für gut und richtig befinden. Doch dann finden wir die Lösung für ein Problem, das wir noch nicht erkannt hatten.

Hier sind die Kapitel, welche in der “Begegnung mit Gerald Hüther” am 1. Juni beinhaltet sind:
Begrüßung von Markus Geiregger
Einleitung von Gerald Hüther

Martin Eichhoff
Wie durchbreche ich im Alltag ungünstige, alt eingesessene Verhaltensweisen und Denkmuster? Beziehungsweise was Ist zu tun, um ein günstiges Verhalten gegen ein ungünstiges einzutauschen?

Daniela Stein
In der letzten Zeit habe ich mehrfach erlebt, dass ich mich zum Objekt von Belehrungen gemacht fühlte von Menschen, die sich selbst als unzweifelhaft einfühlend und liebevoll wahrnehmen, beschreiben und einschätzen und gar nicht merken, wie sie durch ihre Belehrungen und bewertenden Urteile meines Handelns, Fühlens, Denkens meine Grenzen überschreiten und mich verletzen. Wie kann ich gut und liebevoll sowohl mit mir selbst als auch mit meinem Gegenüber mit einer solchen Situation umgehen?

Gabriele Justus
Wie kann Potentialentfaltung unter ungünstigen Bedingungen gelingen? Für Menschen, die z.B. im Kindesalter unsichere Bindungen erlebt haben, die kein gutes Selbstbewusstsein ausgebildet haben, die sich in prekären Lebensumständen befinden, die im anstrengenden Alltag wenig Zeit für sich haben, die nicht geübt sind in Selbstreflexion. Die aber ganz stark fühlen, dass da noch viel mehr in ihnen steckt. Und eine tiefe Sehnsucht haben, ihre Schätze zu heben. Kann sie hier überhaupt gelingen? Bewusst provokativ formuliert: Ist PE vielleicht eher so ein „Privilegiertending“?

Gabriele Carnier
Lieber Gerald, gibt es “Hilfsmittel” das oder die eigenen Potentiale überhaupt zu entdecken? 

Sylke Guru

Wie schaffe ich es, nicht mehr so oft in das Hamsterrad des Alltags zu kommen und wie schaffe ich es hier heraus zu kommen?

Julia Rodriguez
Wie kann ich das Gefühl vom Allein-sein wandeln in Alles-eins-sein? Anstatt Mangel in die Fülle kommen.

Abschließende Worte von Gerald Hüther und Markus Geiregger – Was macht das Leben glücklich und wie kann man ein glückliches und erfülltes Leben gelingen lassen.

Die Sendung wurde von liebevoll.jetzt durchgeführt.

 

Weitere Beiträge

Antworten

  1. Vielen lieben Dank auch von mir.
    Dieses Gespräch sollte seinen Weg zu mir finden. Ich wollte früher in der Seehundauffangstation arbeiten, habe Lehramt studiert und bin aus Mitgefühl mit den Kindern keine Lehrerin geworden und heil froh darüber, heute mehr denn je! Von vielen Freunden und Verwandten wurde das verfehlte Beamtentum betrauert und mir wird immer klarer, wie gesund diese Abkehr für mich und mein Leben war. Danke für all die tollen Fragen und Antworten! Das hier ist doch ein wunderbarer Begegnungsort 🙂

  2. Lieber Gerald,
    All Deine Antworten vom 1.6. haben mich wieder liebevoll auf beide Beine gestellt und ich kann wieder tatkräftiger voranschreiten, ohne mich von so mancher “Technik” sofort blenden zu lassen. 😉 Von ganzem Herzen: DANKE